Eröffnung der L’Osteria in Ingolstadt – Leckerschmecker!!

Gedämpftes Licht, chillige Atmosphäre, grinsende Gesichter – heute war der Pressetermin und die Eröffnung der L’Osteria in Ingolstadt und ich durfte für euch dabei sein!

Ich hatte schon oft von der L’Osteria gehört und durchweg wurde nur geschwärmt: Die Pizzen seien frisch, kross und überdimensional groß, die Pasta frisch und geschmacklich umwerfend, die Location ein Traum. Viele konnten die Eröffnung kaum noch erwarten, denn was neues hat in Ingolstadt einfach gefehlt!

Die Mutter aller L’Osterien wurde 1999 in Nürnberg eröffnet und wurde schnell zum Geheimtipp: frische italienische Küche, gemütliches Ambiente und Pizzen, die über den Tellerrand hinaus hängen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Pizzen sind so groß, mit einem Durchschnitt von ca. 45 cm, so dass sie oft für zwei Personen mit unterschiedlich belegten Hälften bestellt werden. Ich habe mich dort sofort wohl gefühlt, fast schon wie zu Hause – genau mein Stil!

L'Osteria Ingolstadt

 

L'Osteria Ingolstadt

Nach Standorten in Rosenheim, Regensburg und München folgte im Jahr 2009 der erste L’Osteria „Freestander“ in Augsburg: Ein eigens für die L’Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude, das von außen wie innen italienisches Flair verbreitet. 2012 gewann die L’Osteria den Foodservicepreis für innovative Profi-Gastronomie und 2014 hat die FAZ den leckeren „Italiener von Nebenan“ zum Liebling des Jahres gewählt. Dem folgten 2015 eine Auszeichnung des DDC und ein iF Award für das gesamte Corporate Design. Für die kommenden Jahre sind weitere Standorte geplant – sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland und in England.

Heute durfte ich auch Friedemann Findeis kennenlernen, einer der beiden Gründer der L’Osteria und ehemaliger Mitgründer von VAPIANO. Seit 2015 zählt auch eine eigene Pastamanufaktur zum Unternehmen. Ein Unterschied lässt sich wirklich erkennen.
Friedemann Findeis nahm sich viel Zeit und erzählte über Stunden einiges über die Historie und Unternehmensphilosophie.

 

L'Osteria Ingolstadt

(Gründer Friedemann Findeis, rechts und Restaurantleiter Sascha Schumacher, links)

 

Das Besondere an dieser Location, die sich mitten in der City im ehem. Holdt-Haus direkt am Viktualienmarkt befindet? Hungrige Gäste haben hier die Möglichkeit mitten in der Altstadt, nahe Konrad-Adenauer-Brücke und Donausteg, die „beste beste Pizza und Pasta d’amore“  zu genießen. Betreiber der L’Osteria Ingolstadt ist die FR L’Osteria GmbH unter der Leitung von Friedemann Findeis, Klaus Rader und Mirko Silz. Vor Ort wird Betriebsleiter Sascha Schumacher die Verantwortung übernehmen. Die L’Osteria Ingolstadt bietet innen Platz für 160 und außen genug Sitzplätze für ca. 80 Gäste – und ist Montag bis Samstag von 11 Uhr bis Mitternacht sowie an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis Mitternacht durchgehend geöffnet. Die Öffnungszeiten sind ideal für alle mit spontanen Hungeranfällen!
Die Neueröffnung in Ingolstadt miteinberechnet, ist L’Osteria inzwischen mit 67 Restaurants in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Und bald auch in Großbritannien. „Wir möchten der nette Italiener von Nebenan sein!“, so Friedemann Findeis. Aber Ingolstadt sei „schwierig“.

Neben Pizza und Pasta gibt es noch andere Leckereien, wie Antipasti, Salate – abgerundet von einer Wochenkarte mit saisonalen Köstlichkeiten. Alles wird frisch in der einsehbaren Küche zubereitet. Die Zutaten kommen dabei sogar zum größten Teil direkt aus Italien; das Brot vom Bäcker hier aus Ingolstadt. Allein für den Charme wurden in Ingolstadt ca. 1,5 Millionen Euro (gesamt 5,4 Millionen Euro) investiert. Und das merkt man sogar auf der Toilette, natürlich auch behindertenfreundlich.

L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
Kaum angekommen, gab es auch schon die ersten Pizzen. Und sie hingen tatsächlich über den Tellerrand. Ich muss sagen, dass ich noch nie so große Pizzen gesehen habe. Auch geschmacklich haben sie mich ab dem ersten Bissen überzeugt: Knuspriger, frischer und dünner Boden mit saftigem, frischem Belag aus besten Zutaten. Die angestrebte Qualität merkt man. Da die Wampe noch nicht voll war, gab es noch eine Runde Gnocchi mit Tomatensoße, verfeinert mit Basilikum, Knoblauch (?) und Parmesan. Ich übertreibe nicht: Es waren die besten Gnocchi, die ich je gegessen habe (und ich habe schon viele Gnocchi gegessen). Oftmals sind Gnocchi etwas hart oder kleben am Gaumen. Schließlich gab es noch Dessert – mehr ging dann aber wirklich nicht mehr rein. Auch die Desserts waren sehr lecker, vor allem die Tiramisucreme. Das komplette Team war supernett und alle gaben sich große Mühe. Um die 500 Gäste drängten abends schließlich noch zur Opening-Party. Am 18.11. wird dann offiziell eröffnet. Es war ein wirklich großartiger Abend!

Ich freue mich schon auf das nächste Essen dort – es könnte mein Lieblingsitaliener werden.

Ach ja: Wenn ihr auf der Suche nach einem Job seid und Erfahrung mitbringt, dann meldet euch doch mal in der L’Osteria Ingolstadt – sie suchen aktuell nämlich noch! 🙂

L'Osteria Ingolstadt

 

L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt

L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt
L'Osteria Ingolstadt

Ein Gedanke zu „Eröffnung der L’Osteria in Ingolstadt – Leckerschmecker!!

  • 17. November 2016 um 22:07
    Permalink

    Mmmmhh, da bekomme ich gleich wieder Hunger 😉 Die Atmosphäre gefällt mir sehr gut – wenn ich mich nicht irre, haben wir hier in Esslingen bei Stuttgart auch eine L’Osteria.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.