PRODUKTTEST: Der große GASTROLUX-Pfannentest 2014 – Guss-Grillpfanne

http://www.gastrolux-test.de/GastroluxWOM/wp-content/uploads/2013/07/Gastrolux1.jpg

Ich durfte letztes Jahr schon beim großen „GASTROLUX BRATPFANNENTEST 2013“ mitmachen und auch dieses Jahr hatte ich wieder Glück und wurde ausgewählt.

Dieses Mal lief es ein wenig anders ab: Man bekam einen Gutschein geschickt und durfte sich wahllos eine Pfanne, einen Topf, einen Bräter etc. im Online-Shop aussuchen.

Meine Wahl fiel auf die „Guss-Grillpfanne“ (28 cm) fürs Ceran-Kochfeld ohne Glasdeckel. Ich esse zwar mittlerweile nicht mehr so viel Fleisch aber ab und zu machen wir sehr gerne Burger selbst oder Steaks oder grillen Fisch.

1002647_785491224845818_5460470124392103320_n

Vor einigen Tagen kam das tolle Teil dann auch schon zum Einsatz: Es gab Zwiebel-Rinder-Steak (Schwein esse ich nicht (mehr)) mit Kartoffelbrei (oder auch „Kartoffelpüree“) und Speck-Bohnen.

Doch erst mal ein paar andere Infos:

GASTROLUX ist ein deutscher Hersteller von Guss-,- Brat,- und Kochgeschirr., der die Produkte noch selbst vom Guss bis zur Oberflächenversiegelung fertigt.

In den siebziger Jahren brachte GASTROLUX als erstes Unternehmen in Deutschland Aluminium-Guss-Bratpfannen und Töpfe, die im sogenannten Squeeze-Casting-Verfahren von Hand gegossen wurden, auf den Markt. Bei diesem Verfahren wird das flüssige Aluminium mit ca. 200t Druck pro cm2 verdichtet. Das ist der Garant für die absolut beste Gussqualität. Das Squeeze-Casting-Verfahren ist dem Druck- und Kokillenguss wegen seiner Porenfeinheit weitaus überlegen. Aus diesem Grund wird das Squeeze-Casting-Verfahren auch bis zum heutigen Tag bei der Herstellung der Pfannen und Töpfe angewandt.

Bei dem vollkommen neu entwickelten Veredelungssystem „BiotanPLUS“ werden für die Oberflächenveredelung biologisch wertvolle Biomineraiien verwendet, die unsere Natur über eine sanfte Mineralisation in Jahrmillionen geschaffen hat.
Diese Oberflächenveredelung kann jederzeit erneuert werden; dass spart Geld und schont unsere Ressourcen. Die Antihafteigenschaft dieser neuen Oberflächenveredelung behält wesentlich länger ihren Antihafteffekt als keramische Beschichtungen, egal welcher Hersteller.

Der Unterschied

Laut Werbung sollen keramische Beschichtungen bis 400 Grad erhitzt werden können. Metallische Kochutensilien sind angeblich kein Tabu. Nach eigenen Tests, bei täglich einmaliger Benutzung im Haushalt, ohne die Pfannen zu überhitzen und ohne in den Pfannen zu kratzen oder zu schneiden, lassen die Antihafteigenschaften nach 4 bis 5 Monaten nach und verschwinden nach kurzer Zeit ganz. Weiterhin wurden keramisch beschichtete Pfannen in der Gastronomie getestet; nach 2-3 Wochen war kein Antihafteffekt mehr vorhanden und die Pfannen wurden als unbrauchbar zurückgegeben.

Die Produkte mit der BiotanPLUS-Oberflächenveredelung müssen nach jeder Benutzung gereinigt werden. Als Kochuntensilien werden die Silikon-Küchenhelfer empfohlen. Da man diese Pfannen beim Braten nicht mehr überhitzen kann sollte man darauf achten, nur noch hocherhitzbare Fette und Öle zu verwenden. Die Antihafteigenschaften der BiotanPLUS-Produkte halten je nach Gebrauch und Pflege zwischen 3 und 6 Jahren. Die Stile, Griffe und Deckelknöpfe sind ergonomisch und backofenfest bis 240 Grad.

 

  • Hochwertiger Aluguss
  • Robust
  • Unverziehbar
  • 100% energieeffizient
  • Perfekte Antihafteigenschaft
  • Superleicht zu reinigen
  • Erneuerbache Oberfläche

Die Pfanne wurde sehr schnell heiß und das Öl brutzelte. Ich habe das Fleisch vorher nur ein wenig mit Salz und Pfeffer gewürzt. Es ging wirklich sehr fix und schon waren die Steaks goldbraun gebraten, die Rillen – oder auch Grillstreifen – der Pfanne waren erkennbar, wenn auch nicht zu fest, da ich leider zu viel Öl erwischt hatte (wird beim nächsten Mal gleich geändert). Das Feisch war sehr zart und saftig, nicht so trocken, wie in den normalen Pfannen. Durch die Rillen liegt das Fleisch nicht komplett im Öl/Sud und gart dadurch gleichmäßig.

CYMERA_20141112_200039  CYMERA_20141112_200131  CYMERA_20141112_200212

        CYMERA_20141112_200336     CYMERA_20141112_200422

Man soll allerdings nicht mit spitzen oder schwarfen Gegenständen in der Pfanne herumwerkeln, da die Beschichtung sonst beschädigt wird. Hierzu eignen sich am besten das Gastrolux-Zubehör oder Pfannenwender etc. aus Holz, speziell für beschichtete Pfannen. Durch die Beschichtung ist das Reinigen auch supereinfach! Das restliche Fett lässt sich ganz easy mit einem Küchentuch aus der Pfanne nehmen.

Ich finde die Produkte von GASTROLUX wirklich sehr empfehlenswert und sie sind jeden Cent wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.