PRODUKTTEST: „White Dust Push“ – die neue schweizer Energie-Limonade

http://white-dust.com/cms/wp-content/themes/whitedust2014-2/images/white-dust-logo2.png

Vor ein paar Tagen erreichte mich völlig überraschend ein Paket von Coolbrandz. Darin befanden sich 3 Dosen eines neuen Getränkes. Scheinbar hab ich sogar eine Email bekommen aber irgendwie ging die wohl leider unter. Umso mehr hab ich mich aber gefreut, denn Getränke teste ich generell sehr sehr gerne!!

CYMERA_20141014_133650

Bei den mysteriösen Dosen handelt es sich um eine neue schweizer Limonade mit den Namen „WHITE DUST“, die eine Alternative zu existierenden Limonaden und Energy Drinks darstellen soll. Laut Hersteller handelt es sich hierbei um eine „leichte Limo“: süß genug um nicht langweilig zu wirken und trotzdem kalorienarm, da mit Agavendicksaft gesüßt (Zucker: 4,9g).

Zusätzlich enthält White Dust das mythisch Besondere der chinesischen Heilbeere „Schisandra“. „Wu-Wei-Zi“, wie Schisandra auf Chinesisch heisst, bedeutet “die Beere der 5 Geschmäcker”, weil sie alle 5 Grund-Geschmacksrichtungen der Chinesen Kräuterheilkunde vereint: salzig, süss, sauer, scharf und bitter.  Dabei soll Schisandra eine schützende und heilende Wirkung aufweisen.
Das hochwertige kohlensäurehaltige Getränk enthält zusätzlich natürliche Aromastoffe, die ihm eine erfrischende Zitrusnote verleihen. Die im edlen 60ies Look erscheinende Limonade, lässt sich hervorragend zu Cocktails mischen.

Um dem Marktbedürfnis nach stimulierenden Getränken nachzukommen, gibt es White Dust zusätzlich in einer „Push“-Version. Diese enthält den Koffeingehalt einer Tasse Espresso (12mg), jedoch deutlich weniger Zucker (4.9g) als herkömmliche Energy Drinks.

CYMERA_20141014_133731

Und genau diese „Push-Version“ befand sich auch in meinem Paket.

Das Design der Dosen finde ich ganz… nett. Es ist ok aber erinnert mich irgendwie an ein „Mädchen-Getränk“: Zu viele Schmetterlinge und zu viel lila. Aber es könnte schlimmer sein… Ob die männlichen Wesen dadurch angesprochen werden?! Ich weiß es ja nicht. Meinem Freund hat das Design gar nicht gefallen.
Den Namen „White Dust“ finde ich da schon passender.

Natürlich musste ich so schnell wie möglich eine Dose probieren und habe sie kalt gestellt. Kalt schmecken Getränke halt doch am besten. Beim ersten Schluck nahm ich fast keinen Geschmack wahr. Was sich aber nach ein paar weiteren änderte. Die Limo schmeckt wirklich sehr „leicht“ und dezent nach Zitronengras. Man merkt sofort, dass darin kaum Zucker enthalten ist. Trotz des dezenten Geschmacks ist das Getränk wirklich sehr prickelnd und erfrischend, da die Menge an Kohlensäure wirklich ausreichend ist (bin ein großer Kohlensäure-Fan und HASSE z. B. stilles Wasser!). Die Farbe des Getränks passt sehr gut zum Namen: Sie sieht tatsächlich weiß-neblig aus.
Meiner Meinung nach dürfte die Limo dennoch einen kleinen Ticken mehr Geschmack haben. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, diese auch wieder zu kaufen (vielleicht gibt es sie ja bald bei EDEKA oder REWE!?). Vor allem, weil sie gesünder ist als diese ganzen Energy Drinks und einen trotzdem ein wenig wacher und fitter macht.

Auch hierzu kann ich sagen: Mein Freund fand den Geschmack richtig ekelhaft (er ist aber auch sehr Zucker-verwöhnt 😉 ). Meine Mama war sehr begeistert! Sie ist generell ein Fan von leichten Getränken und mischt selbst fertige Schorlen nochmal mit Wasser. Zum Design der Dose meinte sie, dass sie das Motiv stark an ein (bekanntes) Deo erinnern würde. Im Nachhinein hat sie da wirklich recht.

CYMERA_20141018_135609

Bestellen kann man die Limo in Online-Shops zum Preis von CHF 2,50. Ich denke, dass man sie bestimmt bald auch in Deutschland finden kann.

Vielen vielen Dank, dass ich WHITE DUST testen durfte!!! Immer wieder gerne!! 🙂

http://www.coolbrandz.com/wp-content/uploads/2014/08/WhiteDust-Swiss-Lemonade-891x515.png

Ein Gedanke zu „PRODUKTTEST: „White Dust Push“ – die neue schweizer Energie-Limonade

  • 5. November 2014 um 9:49
    Permalink

    Ich durfte auch testen und mir gefiel der etwas herbe Geschmack sehr gut. Das Dosendesign ist irgendwie sehr weiblich. LG Romy

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.