PRODUKTTEST: Großes Testpaket von AHOJ-Brause!

Vielen lieben Dank an das Team von AHOJ-Brause, die mir das supergeniale Testpaket zugeschickt haben!!! Ich war baff und habe mich sehr sehr gefreut!!!

 1003386_562111893850420_1200666174_n

100 Millionen Tüten Brausepulver laufen bei Deutschlands einzigem Brausepulver- Hersteller jährlich vom Band. Allein Brausepulver! Dazu jede Menge schäumender Brocken und Bonbons, Bärchen und Lollys der prickelnde Grundstoff in komprimierter Form, Genuss pur.

Der Ahoj-Kurs:

1925: Mit einem wahrlich prickelnden Geistesblitz beginnt die Erfolgstory des Ahoj-Matrosen: Der Kaufmann Theodor Beltle experimentiert mit Natron und Weinsäure, gibt Flüssigkeit hinzu ? und zisch. Gespannt beobachtet er, dass Kohlensäure entsteht. Daraus will er ein ?herrlich prickelfrische Volksgetränk? schaffen. Schnell kommt das ?Brauselimonade-Pulver für alle Bevölkerungsschichten? an. Und so gründet Beltle in Stuttgart die Robert Friedel GmbH. Sie stellt neben Brausepulver auch schon gepresste Brause her.

1929: Am prickelzischigen Pulver erfrischen sich immer mehr Leute. Anzeigen aus dieser Zeit, damals noch liebevolle Handarbeit, zeigen den wachsenden Erfolg. Jetzt gehört auch Schokolade zur Auswahl dazu.

1930: Der smarte Matrose lächelt ab nun sympathisch von den Brausetüten entgegen und ist als Kultfigur vom Produkt bald nicht mehr zu trennen. Weitere Neuheiten sichern den Erfolg des Unternehmens. Und 1930/31 bezieht die Firma in Bad Cannstatt sogar größere Fabrikräume.

1932: Die Brause ist klarer Renner im Sortiment: Zeit für einen neuen Namen! Ursprünglich als „Friedel-Brause“ bekannt, erfrischt sie ab 1932 als „Frigeo Ahoj-Brause“.

1935: Prickelnde Lebensfreude pur! Das verkörpert Ahoj-Brause. Der überschäumende Zaubertrank bringt Spaß, Sinnenreiz und Geschmack in jeder Situation. Schon auf den frühen Plakaten steht Ahoj-Brause für einzigartigen Zischgenuss.

1938: Die Nazi-Diktatur bringt viel Leid über Europa. Auch Frigeo zwingt der Mangel an Rohstoffen zeitweilig zur Einstellung der Produktion. Doch sogar das kann den erfolgreichen Wachstumskurs des Ahoj-Unternehmens nur vorläufig stoppen. Gleich nach Kriegsende geht?s mit ungebremsten Tatendrang an den Wiederaufbau.

1948: Bereits nach 1948 läuft die Produktion wieder auf vollen Touren. Der Aufbau war nicht leicht, doch als Team schafften wir es: Die „Ahoj-Brause“ tritt nun ihren endgültigen Erfolgsgang an und jeder kennt den Ahoj-Matrosen. Während des Wiederaufbaus für viele eine freudige Erfrischung.

1952: Sehr bald schon sind die Grenzen der Produktionsmöglichkeiten erreicht. Ein modernes, neues Werk entsteht in Remshalden. Hier ist Raum für jede Menge neuer prickelnder Ideen und zischigem Gaumenspaß.

1955: Pulver, Bonbons, Brocken und Stangen ? Brausevarianten aller Art sorgen für Prickeln auf der Zunge, Zischen im Hals und Kitzel im Bauch. Für die steigende Anzahl Fans hat Frigeo auch andere Dauerbrenner wie den bunten Knusper-Puffreis parat.

1965: Frigeo stürmt die höchsten Gipfel: Die deutsche Himalaya-Expedition startet 1965 und Ahoj-Brause ist mit dabei. Sprudelnde Stärkung der Lebensgeister ? beim anstrengenden Aufstieg genau das Richtige!

1975: Jubiläum für Frigeo ? 50 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte sind zu feiern! Die neuen Brause-Lollys erobern den Markt. Eine Erfindung ganz nach Kinder-Geschmack. Mittlerweile sind die Brause-Lollys gerade auch bei Szenegängern in aller Munde.

2001: Wenn es um prickelnden Brausespaß geht, denkt jeder sogleich an Ahoj-Brause. Frigeo führt unumstritten den Brausemarkt an. Denn heute ist Ahoj-Brause Kult: Schon immer liebten und lieben Kinder den besonderen Prickel-Spaß, und nicht nur sie. Längst ist Ahoj-Brause auf Partys, in Clubs und bei Szene-Events voll angesagt ? und coole Brause-Kreationen feiern mit.

2002: Zeit für einen neuen Aufbruch für das Ahoj-Schiff: Seit dem 1. Juli 2002 gehört Ahoj-Brause zu Katjes.

2003: Die Geschmacksrichtung Cola wird als Brause-Pulver eingeführt und erobert mit der Werbespot-Serie „Brause-Spaß-Studio“ die Kinderherzen im Brause-Sturm.

2004: Der Comedy Star Hape Kerkeling wird das Gesicht für Ahoj-Brause und läßt es in der TV Werbekampagne „Viewmaster“ weltweit lustig prickeln. Er kommt aber zu dem Entschluß, dass es auf der Zunge am besten prickelt.

(c) Markenmuseum.de

Ich war schon immer ein großer Ahoj-Brause-Fan und deshalb habe ich mich umso mehr über das Testpaket gefreut!! http://www.sweetsbusiness.de/suesswaren/images/product_images/original_images/338_1.jpg
Schon beim Öffnen musste ich an meine Kindheit denken. Das Brausepulver zum Auflösen in Wasser war damals der totale Hit! Ich habe die Sorten Waldmeister und Himbeere wirklich geliebt!! Auch an die Brause-Bon-Bon-Stangen können sich sicherlich noch die Meisten von euch erinnern – schnell ist man vor der Schule noch in den Tante Emma-Laden gerannt und hat sich für ein paar Pfennige diese Süßigkeiten geholt. So alt bin ich jetzt zwar auch noch nicht aber es war schon eine schöne Zeit „damals“.

In meinem Paket befanden sich folgende Produkte:

  • 1 Doppelpack Brausepulver
  • 1 Packung Brause-Bon-Bon-Stangen
  • 1 Packung Brause-Brocken
  • 1 Packung Brause-Perlen
  • 1 Packung Brause-Bonbons
  • 1 Packung Brause-Flaschen
  • 1 Packung Brause-Ringe
  • 1 Packung Brause-Schokoladen-Riegel

Am meisten war ich natürlich auf den neuen Brause-Schokoladen-Riegel gespannt. Die Brause-Brocken und das Brause-Pulver durften gleich mit in die Arbeit. Meine Arbeitskollegin war schon ganz heiß darauf und hat sich einige Brause-Brocken geklaut – natürlich war sie begeistert und das Prickeln und Zischen auf der Zunge erinnerte natürlich gleich an die Kindheit. Auch das Gesichtverziehen fand wieder statt. Ich trank dann gleich Waldmeister-Brause – alles wie früher. Doch als Kind schmeckt einem das Getränk um einiges besser; ich fands schon zu brausig.

Mein Freund war auch begeistert und hat sich gefreut, als er das Paket sah. Die Brause-Perlen haben nicht lange gehalten – die waren einfach zu lecker. Ich fand die Brause-Flaschen sehr sehr lecker!! Die machen echt süchtig und schmecken herrlich künstlich nach Kaugummi und Wackelpudding.

IMAG0326 (1)

Dann war die Brause-Schokolade dran. Meine Mama wollte natürlich auch gleich mittesten. Der Geschmack ist etwas gewöhnungsbedürftig aber hat was. Mir war der Riegel allerdings einen Ticken zu brausig; im Inneren des Riegels befanden sich die Brause-Perlen und die sind schon sehr wuchtig im Geschmack. Aber dennoch eine super Idee!!!

IMAG0318 (1)IMAG0319 (1)

Die Brause-Bonbons sind auch genial! Richtig erfrischend und prickelnd. Genauso wie die Brause-Ringe. Wirklich tolle Produkte!!

Doch ACHTUNG, mein Tipp an euch: Esst nicht ZU viel davon auf einmal… Man kann davon relativ schnell Sodbrennen bekommen durch die Säure!!

Meine TOP 3 der Produkte:http://www.worldofsweets.de/out/pictures/z1/frigeo-ahoj-brause-brause-flaschen_z1.jpg

  • Brause-Flaschen
  • Brause-Schokoladen-Riegel
  • Brause-Bonbons

Nochmal vielen vielen Dank für das tolle Testpaket!!! Hat riesengroßen Spaß gemacht, die Produkte zu testen!!
AHOJ-Brause ist einfach ein Klassiker!!!

Frigeo
Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Alfred-Klingele-Str. 48
73630 Remshalden
Telefon: 0 71 51 / 70 93 0
Telefax: 0 71 51 / 70 93 10
E-Mail: info@frigeo.de

6 Gedanken zu „PRODUKTTEST: Großes Testpaket von AHOJ-Brause!

  • 1. September 2013 um 13:25
    Permalink

    OH, wie lecker , ich bin auch ein großer Brause-Fan, virl Sachen kenn ich ja noch gar nicht.
    Lasst es euch schmecken

    Antwort
    • 7. September 2013 um 14:41
      Permalink

      Dankeschön!!! Das Zeug macht echt süchtig! Sehr lecker aber man sollte es nicht übertreiben (Magen…!!!).
      Konnte erst jetzt auf den Kommentar antworten; hatte nicht funktioniert.
      LG
      Verena

      Antwort
      • 10. September 2013 um 18:49
        Permalink

        da bin ich schon lange süchtig, das mit dem Magen kenn ich, aber das nehm ich gern in Kauf 😉

        Antwort
    • 7. September 2013 um 14:42
      Permalink

      YIPPIEH ich kann endlich wieder Kommentare schreiben und beantworten! 🙂

      Ja, ich hab mich auch total gefreut 🙂
      LG
      Verena

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.